Close

Not a member yet? Register now and get started.

lock and key

Sign in to your account.

Account Login

Forgot your password?

“Schlüssel”: Neustart an den Kasematten – 21.02.2008 – Rheinische Post

Die Gäste sitzen auf neuen Holzbänken unter einer 224 qm großen rotweißen Markise. Zum Alt serviert die neue Küche Brauhaus-Spezialitäten, aber auch Heringsstipp und Nordseekrabben von „Gosch“. Und abends sorgt neue Illumination für Urlaubsstimmung am Rhein: Ab dem 15. März will der „Schlüssel“ in den Kasematten neue Maßstäbe setzen.

Mit neuem Pächter will „Schlüssel“-Inhaber Karl-Heinz Gatzweiler am Rhein die Latte der Gastlichkeit höher legen. Mit Blick auf den Rhein können bis zu 350 Gäste sowohl Spareribs und Haxe genießen als auch die leckeren Nordsee-Spezialitäten. Engel verspricht bodenständige Preise: „Das teuerste Gericht auf der Karte wird 12,80 Euro kosten.“

Wochenlang tüftelte Karl-Heinz Gatzweiler mit seinem Pächter an dem neuen Kasematten-Konzept. Gatzweiler und Engel installierten Stromleitungen, verlegten Rohre für Wasser und Abwasser und bauten neben der Oktoberfest-erprobten Küche auch eine Spülstraße ein.

Die 28 Meter lange Markise schützt vor Sonne und Regen, Windschutzwände gegen Zug. Worüber Frank Engel sich auch noch freut: „Wir haben jetzt einen einheitlichen Look an den Kasematten – 70 laufende Meter rotweißer Markisen, ein richtiges Postkarten-Motiv.“

Frank Engel will mit Brauereichef Gatzweiler zu den Klängen der Swinging Fanfares am 15. März den Bierhahn aufdrehen und die Küche anwerfen.

 

Quelle: Rheinische Post

Foto: rpo / Birgit Kranzusch

Foto: rpo / Birgit Kranzusch

 

Foto: rpo / Birgit Kranzusch

Foto: rpo / Birgit Kranzusch

 

Foto: rpo / Birgit Kranzusch

Foto: rpo / Birgit Kranzusch